Ensemble 96
Kind
Loading...
Art des Produkts:Pure Audio Blu-ray
2.0 LPCM Stereo 24bit / 192kHz
5.0 DTS-HD MA 24bit / 192kHz

Dies bezieht sich nur auf die Pure Audio Blu-ray Audiokanäle.

29,90

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Unser Online-Shop ist bis zum 30. Dezember geschlossen.

Nur noch 1 vorrätig

Beschreibung

Das Wort KIND umfasst Begriffe wie kindisch, Kindlichkeit in unterschiedlichen Sprachen und vermittelt Freundlichkeit und Trost. Der Untertitel des Projekts lautete „über Kinder, für Erwachsene“. Entsprechend dem Schwerpunkt des Ensemble 96 präsentiert KIND moderne norwegische und nordische Chormusik. Per Nørgård und Jaakko Mäntyjärvi werden von einem rasant wachsenden Publikum bereits als Klassiker angesehen, während Marcus Paus einer der jüngere Generation norwegischer Komponisten mit wachsendem Interesse das Thema Chor repräsentiert. Die neueren Werke auf der Platte enthalten Texte, die alle eine gewisse Melancholie, Angst oder Unruhe in Verbindung mit der Kindheit haben. Die Volkslieder sind ein mutiger Versuch, in einer erbarmungslosen Welt Trost zu spenden.

Der finnische Komponist Jaakko Mäntyjärvi schrieb die Musik zu „Die Stimme des Kindes“ zunächst ohne Worte. Nach einiger Zeit stieß er auf das Gedicht von Nikolaus Lenau, in dem Mäntyjärvi Stimmungen und Texturen fand, die seinen eigenen Vorstellungen entsprachen. Das Stück klingt wie ein idyllisches Schlaflied, ist aber auch melancholisch und dramatisch. Ein unruhiger Erwachsener findet Trost in dem unschuldigen Schlaf und dem sanften Lächeln eines Kindes.

Wie viele andere Künstler ließ sich der dänische Komponist Per Nørgård durch das Werk des zweifelhaften Schriftstellers Adolf Wölfli inspirieren, dessen Leben und Werk ein großartiges Zeugnis des menschlichen Seelenlebens ist. Kombiniert mit Rainer Maria Rilkes Gedicht über den Frühling stellen die drei Sätze von „Wie ein Kind“ eine kraftvolle Begegnung mit Kindheitserinnerungen dar. Einige von ihnen sind angenehm in Erinnerung zu behalten, andere weniger.

Es gibt überraschend wenig Musik für Chor und Streichquartett. Das Ensemble 96 beschloss daher, Marcus Paus den Auftrag zu erteilen, ein Werk für diese besondere Konstellation zu schreiben. In „Das gestohlene Kind“ hat der norwegische Komponist mit einfachen, aber gleichzeitig komplexen Mitteln ein Märchen geschaffen. Durch den spielerischen Umgang mit Yeats‘ Gedicht führt uns das Werk weit in die Ferne, wo die Feen das kleine Kind von allem Kummer der Welt weglocken.

Frank Havrøy hat mehrere traditionelle norwegische Schlaflieder für den Chor aufbereitet. Diese zeitlosen Volkslieder sprechen uns direkt an, und die eleganten Arrangements von Havrøy geben ihnen eine zusätzliche Dimension.

7041888515722
2011
2L
Klassik, Kammermusik
+ Hybrid-SACD
DXD (352.8kHz/24bit)
mShuttle: FLAC, MP3