Nidarosdomens jentekor, TrondheimSolistene
TUVAYHUN — Beatitudes for a Wounded World
Loading...
Art des Produkts:Pure Audio Blu-ray
2.0 LPCM Stereo 24bit / 192kHz
5.1 DTS-HD MA 24bit / 192kHz
7.1.4 Auro-3D 24bit / 96kHz
7.1.4 Dolby Atmos

Dies bezieht sich nur auf die Pure Audio Blu-ray Audiokanäle.

29,90

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Unser Online-Shop ist bis zum 30. Dezember geschlossen.

Vorrätig

Beschreibung

Musik von Kim André Arnesen Text von Charles Anthony Silvestri

Unsere Welt ist verwundet. Überall um uns herum sehen wir die Risse: die Auswirkungen der Umweltkrise, Massenmigrationen, globale Pandemien, politische Polarisierung, wachsende Einkommensungleichheit, der Aufstieg autoritärer Regime, beispielloser sozialer Wandel und die Zurückhaltung oder Resignation vieler Menschen, etwas dagegen zu unternehmen. Und doch ist unsere Welt auch ein Ort von wundersamer Schönheit, eine Schönheit, die uns umgibt, wenn wir die Augen haben, sie zu sehen. Mehr denn je brauchen wir Botschaften der Hoffnung und der Einheit, Botschaften, die uns daran erinnern, was wir bereits wissen – dass die Welt schön ist, dass die Menschen schön sind, und dass wir, wenn wir zusammenkommen, einander respektieren, einander segnen und unsere Herzen öffnen, um im Gegenzug gesegnet zu werden, die Verzweiflung heilen und die Risse kitten können, die unsere zerbrechliche Welt bedrohen.

In „TUVAYHUN – Beatitudes for a Wounded World“ versuchen wir, diese Zerbrechlichkeit und die Rolle, die wir bei ihrer Heilung spielen sollen, anzusprechen. „Tuvayhun“ ist auf Aramäisch das erste Wort in jeder der Seligpreisungen: „Gesegnet…“. In der Bergpredigt aus dem Matthäus-Evangelium hat Jesus wahrscheinlich genau dieses Wort gesagt, als er auf diejenigen hinwies, die in den Augen Gottes besonders gesegnet sind; aber seine Liste war nicht vorhersehbar. Er sagte nicht: „Gesegnet sind die Großspender“ oder „Gesegnet ist die Kirchenleitung“ oder „Gesegnet sind die, die am lautesten beten.“ Stattdessen schockierte er seine Zuhörer, indem er nicht die Freudigen segnete, sondern die Trauernden; nicht die Gerechten, sondern die Armen im Geiste; nicht die Mächtigen, sondern die Friedensstifter und die Sanftmütigen. Er segnete die Sünder, die Zerbrochenen, die Ausgegrenzten.

TUVAYHUN antwortet auf jeden der Segenssprüche Jesu, als wolle er sagen: „Ja, und…“. Diese neuen Texte veranschaulichen, wie dieser Segen in der realen Welt Anwendung findet. Es scheint, als ob die Worte Jesu von vor zwei Jahrtausenden immer noch nachhallen, und die Menschen, die er mit seinem Segen zu trösten suchte, brauchen diesen Segen immer noch, und die gesellschaftlichen Missstände, auf die er damals aufmerksam machte, fordern uns auch heute noch heraus.

Die Musik von TUVAYHUN nimmt uns mit auf eine Reise durch tiefe Gefühle und zutiefst menschliche Situationen. Die Musik bewegt sich im Grenzbereich zwischen Antike und Moderne, zwischen Heiligem und Profanem. Wir bewegen uns von halbliturgischen Gesängen zu lebhaftem Volkstanz, von reichen Orchesterschichten zu starken Soli, vom Vertrauten zum Exotischen und wieder zurück. Die Musik beleuchtet die vielen verschiedenen Völker und Erfahrungen, die die Texte heraufbeschwören, und dient in klanglicher Form als Erinnerung an die universelle und dauerhafte Botschaft der Seligpreisungen.

Man könnte meinen, dass jeder der acht Verse der Seligpreisungen eine andere Gruppe von Menschen betrifft: die Armen im Geiste, die Sanftmütigen, die Friedensstifter, die Barmherzigen. Es handelt sich jedoch nicht um acht verschiedene Gruppen von Menschen, sondern um acht moralische Eigenschaften, die wir alle besitzen können. Wir alle bedürfen dieser Segnungen, und wir alle sind aufgerufen, als Vermittler des Segens zu handeln.

7041888526520
2022
2L
Klassik
DXD (352.8kHz/24bit)
+ Hybrid-SACD
mShuttle: MP3, MQA