Peter Gregson
Touch
Loading...
Art des Produkts:Pure Audio Blu-ray
2.0 LPCM Stereo 24bit / 192kHz
5.1 DTS-HD MA 24bit / 192kHz
9.1 Auro-3D 24bit / 96kHz

Dies bezieht sich nur auf die Pure Audio Blu-ray Audiokanäle.

21,90

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Unser Online-Shop ist bis zum 30. Dezember geschlossen.

Vorrätig

Beschreibung

„TOUCH“ folgt auf mein vorheriges Album „Lights in the Sky“. Es umfasst acht Titel für analogen Synthesizer, Cello, Klavier und Streichorchester. Wo Lights in the Sky einen satten, klanglich intensiven, fast „verwöhnten“ Klang hatte, hat Touch eine verfeinerte Klangpalette. Komponisten werden oft gefragt, worum es in ihrer Musik geht, besonders bei Instrumentalmusik wie dieser. Ich finde, dass sie den Sinn und die Freude am Musikhören irgendwie zunichte macht. Wie interpretieren wir das Gefühl und die Bedeutung von Musik, wenn wir nicht durch das Zuhören in der Hand gehalten oder von einem Text geleitet werden? Nur weil Musik langsam ist, heißt das nicht, dass sie traurig ist; nur weil sie schnell ist, macht sie nicht glücklich. Dasselbe gilt für die Tonalität: große Musik ist nicht an sich glücklich, kleine Musik ist nicht ausschließlich traurig. Ja, das können Vorrichtungen sein, um eine emotionale Reaktion hervorzurufen, aber sie sind an und für sich nicht vollständig. Für mich ist das die Magie der Musik. Wo es nicht objektiv um etwas geht, wird sie gestaltlos, verändert, ihre Form und ihren Zweck, um sich dem Ohr und dem Geist des Hörers anzupassen. Sie hat viele Leben und viele Bedeutungen, keine davon richtig und keine falsch“. – Peter Gregson

Peter Gregson ist ein ungeheuer talentierter Cellist und Komponist, der von The New Yorker als „an der Spitze der neuen Musikszene arbeitend“ beschrieben wird. Unglaublich vielseitig, hat Peter trotz seines jungen Alters an vielen erfolgreichen und innovativen Projekten gearbeitet. Er hat Werke von Komponisten wie Tod Machover, Daníel Bjarnason, Gabriel Prokofiev, Max Richter, Jóhann Jóhannsson, Steve Reich und Sally Beamish uraufgeführt. Er arbeitet auch mit vielen der weltweit führenden Technologen zusammen, darunter Microsoft Labs, United Visual Artists, Reactify und das MIT Media Lab. Peters Debütalbum Terminal wurde 2010 veröffentlicht, gefolgt von seinem Cello Multitracks, das aus Kompositionen von Gabriel Prokofiev besteht und 2012 bei Prokofievs Nonclassical-Label veröffentlicht wird. Lights in the Sky, sein zweites Studioalbum, komponiert für Cello, Klavier und analoge Synthesizer, wurde im August 2014 beim ‚Reverb Festival‘ von Imogen Heap veröffentlicht. Peter ist Solist auf Michael Prices Debütalbum für Erased Tapes, Entanglement, das im Frühjahr 2015 veröffentlicht wird. Vor kurzem schloss er die Vertonung seines ersten Spielfilms „A Little Chaos“ unter der Regie von Alan Rickman mit Kate Winslet und Matthias Schoenaerts in den Hauptrollen ab, und er ist nach wie vor ein gefragter Mann für seine Arbeit in der Film- und Fernsehvertonung. Spitfire Audio entwickelte eine Sample-Bibliothek von Peters erweiterten Techniken und Klängen aus seinem blauen, fünfsaitigen elektrischen Cello, die alle in seinem Londoner Studio Pixel aufgenommen wurden.

53479219114
2015
Ambient, Electronica, Klassik, Weitere
+ CD-Audio
mShuttle: FLAC, MP3