London Symphony Orchestra
Schumann: Das Paradies und die Peri
Loading...
Art des Produkts:Pure Audio Blu-ray
2.0 LPCM Stereo 24bit / 192kHz
5.1 DTS-HD MA 24bit / 192kHz

Dies bezieht sich nur auf die Pure Audio Blu-ray Audiokanäle.

34,90

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Unser Online-Shop ist bis zum 30. Dezember geschlossen.

Vorrätig

Beschreibung

In seiner ersten Aufnahme bei LSO Live dirigiert Sir Simon Rattle eine überwältigende Aufführung von Schumanns selten aufgenommenem „Das Paradies und die Peri“ mit einer hervorragenden Besetzung von Solisten.

Rattle ist bekannt dafür, ein Verfechter dieses selten gehörten Werks zu sein, und doch ist dies die erste Tonaufnahme, die er davon gemacht hat. Hier wird es vom LSO unter seinem Taktstock zum Leben erweckt, und die hochkarätige Besetzung bietet die besten Voraussetzungen für Schumanns großes Oratorium.

Sir Simon sagt über das Stück: ‚Es ist das große Meisterwerk, das Sie noch nie gehört haben, und davon gibt es jetzt nicht mehr viele… Das ist einfach etwas anderes, eine komplette Anomalie, wenn man darüber nachdenkt. In Schumanns Leben war es das beliebteste Stück, das er je geschrieben hat, es wurde unzählige Male aufgeführt. Jeder Komponist liebte es. Wagner schrieb, wie eifersüchtig er war, dass Schumann es gemacht hatte und dass er dieses Thema gestohlen hatte, das er machen wollte, und wie außergewöhnlich es war… Es war ein Spielplatz für Komponisten und das Stück war außergewöhnlich“.

Basierend auf einer Episode aus Thomas Moores epischem Gedicht Lalla Rookh, das wiederum von exotischen, farbenfrohen Geschichten aus der persischen Mythologie inspiriert ist, spiegelt „Das Paradies und die Peri“ die Begeisterung für alles Orientalische aus dem 19. Jahrhundert wider. Schumanns 1843 fertiggestelltes „weltliches Oratorium“ erzählt, wie die Peri, ein legendäres Geschöpf, aus dem Paradies vertrieben wurde und ihrem Streben nach Erlösung folgt, indem sie das Geschenk macht, das dem Himmel am teuersten ist.

In einem Brief an einen Freund schrieb Schumann über das Werk: „Im Moment bin ich an einem großen Projekt beteiligt, dem größten, das ich bisher unternommen habe – es ist keine Oper – ich glaube, es ist nahezu ein neues Genre für den Konzertsaal. In drei schön aufeinanderfolgenden Teilen konzipiert, ist es anders als jedes Oratorium aus der Zeit Schumanns. Die anhaltende melodische Erfindung ist durchgehend klar, wobei das hohe C von Peri im Finale einen gekonnt getakteten Höhepunkt bildet.

Die Sopranistin Sally Matthews gibt eine herausragende Leistung als Peri, die Schumanns phantasievolle und gefühlsbetonte Gesangsstimme präsentiert, während Mark Padmore, Kate Royal, Andrew Staples und Florian Boesch eine hervorragende Unterstützung bieten.

822231178224
2015
LSO Live
Klassik, Symphonische Musik
+ Hybrid-SACD
N/A
mShuttle: N/A